Sonntag, 4. Juni 2017

*Aktion* Tsundoku am Sonntag

Die Zeit vergeht einfach viel zu schnell, denn ist bereits wieder Sonntag und damit kann ich euch ein weiteres Buch vorstellen, welches ich immer noch nicht gelesen habe, obwohl es bereits seit einigen Wochen bei mir liegt. 

Interessant finde ich, dass ich bei den meisten immer noch weiß wie sie zu mir gekommen ist. So auch bei den "Quellen von Malicorn" von Ju Jonisch. In einer Facebook Gruppe hatte jemand alle seine Bücher verkauft, da es ins Ausland ging. Vier Bücher für je einen Euro durften bei mir einziehen und der Zustand war echt super. Dieses Werk von Ju war unter ihnen.



Einmal der Klappentext vom Heyne Verlag:

"Einst waren sie ein fester Bestandteil unseres Lebens, weise, friedvoll und verehrt: Einhörner. Doch sie verschwanden und wurden zur Legende. Das dachte auch Una, bis sie eines Tages an einer Quelle in Irland einem jungen Mann begegnet, der von sich behauptet, aus einer anderen Welt zu kommen und ein Einhornprinz zu sein. Bevor Una weiß, wie ihr geschieht, zieht er sie mit in sein Reich und damit in einen gefährlichen Kampf zwischen der guten Magie der Einhörner und der ihrer dunklen Gegner."

Das Buch hört sich sehr spannend an, wie leider die meisten der ungelesenen Bücher bei mir. Bis jetzt habe ich mir das Ziel bis zum Ende des Jahres gesteckt mindestens 50 Prozent meines aktuellen tsundoku Stapels bis zum Ende des Jahres zu lesen. Da ich diese gerade alle zähle dürft ihr gespannt sein wie es sich gestaltet und ob ich das schaffe. Dazu habe ich beschlossen eine kleine Lesestatistik einzubauen ab der zweiten Jahreshälfte, damit ich einen besseren Überblick habe wie viel ich gelesen habe. Machst du so etwas auch? Falls ja, schreibst du es auf oder machst du es online? Ich wäre zu neugierig zu sehen, wie es bei dir gestaltet ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar.