Montag, 30. Januar 2017

Rezension "Schattenrausch" von Ruth Mühlau





Allgemeines

Erscheinungsdatum: 15.12.2016
ISBN: 9781541092563 
Format: Print Buch
Seitenanzahl: 282







Zum Buch

"Schattenrausch" ist der zweite Teil der Serie "Die Zauberschmiedin" und das Cover ist am ersten Band angelehnt. Den Zusammenhang finde ich sehr gut gewählt, da die Bände von der Optik gut zusammen passen.

Rayka probiert ihre Freundin, die Lichtelbin Lvailija aus den Fängen von Morren zu retten, welche im ersten Teil von der Gehilfin Marroval gefangen genommen wurde. Dabei entdeckt sie neue Verwandlungen und auch Fähigkeiten auf dem Weg. Nicht nur die Lichtelbin, sondern auch die Prinzessin wird dort gefangen gehalten. Um zu verhindern, dass sie Opfer eines Rituales wird wollen die beiden Elben sie befreien.
In der Zwischenzeit jagen Targoin, Bruna und Nestoris Rayka um an ihr Rache zu üben für den Tod ihrer Freundin. Dabei geraten sie in ihre eigenen Schwierigkeiten und müssen um ihr eigenes Leben bangen als sie neuen Gestalten wie zum Beispiel Zentauren oder Geistern begegnen.

Der zweite Band knüpft direkt an den ersten an, so dass ich jeden Leser empfehle diesen zuerst zu lesen. Der Schreibstil ist flüssig, komplex und detailreich, genauso wie im ersten Band. Die Protagonisten sind wundervoll umgesetzt und der Leser erfährt zum Beispiel mehr über die Feinde von Rayka Morren und die Marroval, etwas was noch offen nach dem ersten Band war. Ebenso erfahren diese in dem zweiten Band eine Weiterentwicklung indem sie auf neue Begebenheiten treffen. Neue Wesen wie zum Beispiel die Zentauren oder die Geisterfrau werden eingeführt und auch die Sprache dieser wird authentisch beschrieben. Dies fühlt sich wie selbstverständlich an und besonders die Zentaurensprache hat mir viel Spaß beim Lesen bereitet.
Die Spannung baut sich kontinuierlich auf und weist einige Höhepunkte in der Handlung auf. Die Handlung selber war für mich nicht vorhersehbar und ein paar Schritte hatte ich während des Verlaufes anders vermutet. Etwas was ich sehr genossen habe, da die meisten Fantasywerke sehr vorhersehbar sind. Es macht Spaß sie zu lesen, aber wirklich eine Überraschung gibt es nicht.
Was dieses Werk auch gegenüber anderen für mich hervorhebt ist die Selbstverständlichkeit wie Wesen neu vorgestellt werden, bzw. das dem Leser nicht klar ist wie sich die Welt genau zusammen setzt. Nachdem ersten beiden Bänden kennt der Leser viele unterschiedliche Gruppe, welche bereits ein Gesamtbild aufzeigen, jedoch ist nicht sicher, dass es das nun war. In diesem Zusammenhang gefallen mir auch die Namen, welche Ruth Mühlau für ihre Charaktere vergeben hat. Es sind keine gängigen Namen und sie passen jeweils zu dem Wesen welchen sie angehören oder auch zum Charakter.



Fazit

"Schattenrausch" ist eine wundervoll gelungene Fortsetzung der Reihe "Die Zauberschmiedin". Ein eindrucksvolles Werk auf sehr hohen Niveau was unendlich viel Lesefreue bereitet.


Rezensionsexemplar der Autorin


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar.