Sonntag, 18. Juni 2017

*Aktion* Tsundoku am Sonntag

Ein liebes Hallo aus dem heißen Italien,

Nachdem gestern ein Strandtag war, ging es heute nach Pisa und Lucca. Es ist wirklich sehr sehr warm hier. Passend zum Wetter habe ich euch auch ein Buch von meinen ungelesenen riesigen Haufen ausgesucht: Plötzlich Fee - Sommernacht von Julie Kagawa.


Es ist mit mir in den Urlaub gefahren und ich hoffe sehr, dass ich es zu lesen schaffe.
Kennst du die Reihe? Ich finde die Cover bezaubernd, aus diesem Grund sind auch nicht die englischen Originale bei mir eingezogen.

Dienstag, 13. Juni 2017

SuBnix Challenge - bring deine ungelesen Bücher in Bikiniform


Durch meine lieben Nixen ist die Idee entstanden unseren ungelesenen Büchern an den Kragen zu gehen in diesen Sommer. Daraus ist die Idee der SuBnix Challenge entstanden, welche dem Sommer über läuft, sprich vom 21. Juni bis zum 23. September.

Du hast Lust mitzumachen? Kein Problem, jeder ist bei dieser Challenge willkommen. Such dir einfach 30 Bücher von deinem SuB aus und liste diese auf, falls möglich direkt mit Seitenzahl. Alle Seitenzahlen zusammengerechnet ergeben das Gesamtgewicht. Es wäre toll, wenn du mir diese Liste zukommen lässt oder einen Link zu deiner Challenge Seite. Jeweils am 21. Juli und am 22. August werde ich einen kleinen Zwischenstand posten und schauen wie viel Prozent von euren Gesamtgewicht bereits weg sind. Aus diesem Grund ist es wichtig zu vermerken, wenn ihr ein Buch gelesen habt, so dass ich mich dann an das Ausrechnen machen kann.

Bei Kathrin findest du noch weitere TIPPS, die auch helfen können deinen SuB zu minimieren. Ich werde probieren mir kein einziges Buch zu kaufen in diesem Zeitraum - wohl bemerkt versuchen. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass ich scheitern werde. Die Buchmesse ist zum Glück erst danach. Vielleicht mache ich die Soft-Variante von Kathrin, welche Bücher erlaubt die Aktionspreise haben? Hast du noch Tipps wie ich es schaffe mich zu motivieren bei diesen tollen Wetter viel zu lesen und meinen SuB (der mehr als 150 Bücher zählt) nicht noch weiter wachsen zu lassen?

Vom 16. Juni bis zum 23. Juni werde ich im Urlaub sein, bitte entschuldige wenn eine Antwort von mir länger dauert. Auch freue ich mich auf die Zeit danach, da zeige ich dann Bilder von meinen 30 Büchern und ganz vielleicht habe ich schon eines im Urlaub gelesen.

Sonntag, 11. Juni 2017

*Aktion* Tsundoku am Sonntag

Und schon wieder ist eine Woche vorbei und im Sachen tsundoku hat sich sehr viel getan. Es wird die Sommer Aktion SuBnix geben mit dem Ziel 30 Bücher zu lesen und unter anderem keine neuen Bücher zu kaufen. Nachdem ich meine Neuzugänge im Juni gesehen habe, ist eine dreimonatige Pause gar nicht so schlecht. Es gibt vielleicht ein paar weitere die teilnehemen möchten - hast du vielleicht auch Lust dazu?

Das ist mein Buch für diesen Sonntag:

Samstag, 10. Juni 2017

Drachenmond Lesechallenge Mai 2017


Hallo liebes Mitglied der Drachenmond Lesechallenge,

die neue Runde hat gestartet und es war so spannend. Es hat sich so viel ergeben, neue liebe Leute sind hinzugekommen und Aktionen wurden geplant. Ich wusste zeitweise gar nicht wohin mit meiner Zeit, vielleicht spielt sich in diesem Monat ein bisschen ein - mal schauen.

So, aber nun komme ich zu der Keksanzahl der Teams:

Sonntag, 4. Juni 2017

*Aktion* Tsundoku am Sonntag

Die Zeit vergeht einfach viel zu schnell, denn ist bereits wieder Sonntag und damit kann ich euch ein weiteres Buch vorstellen, welches ich immer noch nicht gelesen habe, obwohl es bereits seit einigen Wochen bei mir liegt. 

Interessant finde ich, dass ich bei den meisten immer noch weiß wie sie zu mir gekommen ist. So auch bei den "Quellen von Malicorn" von Ju Jonisch. In einer Facebook Gruppe hatte jemand alle seine Bücher verkauft, da es ins Ausland ging. Vier Bücher für je einen Euro durften bei mir einziehen und der Zustand war echt super. Dieses Werk von Ju war unter ihnen.



Sonntag, 28. Mai 2017

*Aktion* Tsundoku am Sonntag


In der letzten Woche sind so viele neue Bücher eingezogen, dass es mir schwer fiel etwas auszusuchen. Diese Woche waren es zum Glück nur drei Werke, wobei eines davon ein Wanderbuch aus der Drachenmond Lesechallenge ist.

Ausgewählt habe ich die Göttlich Trilogie von Josephine Angelini:



Klappentext der Schuber-Ausgabe vom Dressler Verlag:

Donnerstag, 25. Mai 2017

*Rezension* "Schmetterlingsblau" von Sarah Nisse






" Sie sieht es gar nicht gerne, wenn du in deinem Selbstmitleid badest wie in einer dreckigen Schlammpfütze."







Zum Buch

Schmetterlinge lernen nicht zu lieben, sie erleben nicht den ersten Kuss, denn ihr Kontakt zur Außenwelt existiert nicht. Kein Außenstehender ahnt, was in der Villa Papillon vor sich geht. Als Alan einem Mädchen am Hoftor begegnet wird seine Welt auf den Kopf gestellt, denn sie wirkt nicht wie ein schwer erziehbares Mädchen. Etwas was ihm seit seiner Kindheit weisgemacht wird.  Ein Abenteuer um Freundschaft, Liebe und dem Vergänglichen nimmt seinen Lauf - doch kann Alan Jade's Schicksal abwenden?

Sonntag, 21. Mai 2017

*Aktion* Tsundoku am Sonntag

Heute ist schon der zweite Sonntag angebrochen, wo ich mein Tsundoku-Projekt angehe. Ziel wäre ja letztendlich alle einmal zu lesen - ob das Ziel wohl zu hoch gesteckt ist? Letzte Woche zogen 22 neue Bücher bei mir ein, aber nur weil sie für ein bis drei Euro im Angebot haben. Ja, eine typische Ausrede für Buchliebhaber.

So wir kommen zum heutigen Buch:


Das Buch "All the way home" von Ann Tatlock habe ich vermutlich im Jahre 2009 während meines USA-Aufenthaltes zugelegt. Sprich es würde nun das achte Jahr ungelesen im Schrank liegen, was aber auch daran liegt, dass ich nicht direkt alle Bücher mitnehmen konnte und drei Jahre lang eine Lesepause hat wegen meines Studiums. 

Sonntag, 14. Mai 2017

*Aktion* Tsundoku am Sonntag



Heute möchte ich euch noch eine neue Aktion vorstellen: Tsundoku am Sonntag. Inspiriert zu dieser Idee hat mich die liebe Sarah Ricchizzi, welche ich zum Glück durch eine Verlosung auf Instagram gefunden habe und durch die Drachenmond Lesechallenge besser kennen gelernt habe bereits.

Donnerstag, 11. Mai 2017

Ausschnitte aus der Drachenmond Lesechallenge Schreib-Aktion

Die Schreibaktion läuft seit etwas mehr als einer Woche und es ist einfach wunderbar wie viele von euch dabei sind. Es macht einen riesen Spaß eure Geschichten zu verfolgen, welche unterschiedlicher gar nicht sein können. Besonders spannend war es für mich zu sehen was ihr aus den jeweiligen Anfängen zaubert. 

Heute habe ich von jedem Team einen kleinen Ausschnitt aufbereitet, welchen ich nach Möglichkeit wöchentlich poste. Ich werde noch nicht verraten von wem was ist und würde euch bitten dies auch noch nicht zu tun. Vielleicht habt ihr einen Favoriten aus den Acht?

Samstag, 6. Mai 2017

DM Lesechallenge Endpost erste Runde


Hallo liebe Teilnehmer der Drachenmond Lesechallenge,

mit April endete auch die erste Runde der diesjährigen Drachenmond Lesechallenge. Es waren wundervolle vier Monate und bereits die ersten paar Tage der zweiten Runde waren genauso. Ich habe viele tolle und liebe Menschen kennen gelernt und mich bereichen so viele Erlebnisse. Ein Highlight war einen Teil der Teilnehmer, besonders von meinen Team, persönlich auf der LBM kennen zu lernen.

Aber nun möchte ich euch nicht weiter auf die Folter spannen und ich komme zu den Zahlen. Ein großes Lob an alle, wie viel gelesen wurde oder auch Aktionen geplant wurden, etc..

Ein bisschen Trommelwirbel.... und los gehts:

Donnerstag, 27. April 2017

Rezension "Der Prinz des Lachen" von Doro Parker






Fünf wundervolle Märchen, die den Leser verzaubern, aber nicht eine wichtige Botschaft vergessen.




Zum Buch

Das Buch ist in fünf unterschiedliche Märchen untergliedert:

  • Einer Trilogie vom Prinz des Lachens
  • Prinzessin Larifari
  • Prinz Nimmersatt
  • Die Sternschnuppensammlerin
  • Der Jäger und die Elfe

Die Märchen sind kurz gehalten und auf den Punkt gebracht. Das Hauptthema ist die Liebe. Neben den Geschichten sind kursive Einschübe, welche den Leser die Sicht eines Erzählers vermitteln in dem Buch untergebracht. 

Dienstag, 18. April 2017

Rezension "BookLess - Wörter durchfluten die Zeit" von Marah Woolf







"Aber das Buch, das ich in den Händen hielt, war voller Trauer. Trauer um die verloren Worte." Auch Bücher haben Emotionen, etwas was Lucy auf unangenehmen Wege lernt.





Zum Buch

Lucy arbeitet seit kurzem in der Londoner Nationalbibliothek. Sobald sie die ersten Schritte in den riesigem Archiv macht tritt ihre Fähigkeit aus der Kindheit hervor: die Bücher sprechen mit ihr. Auf ihrer Entdeckungsreise durch das Archiv trifft sie auf leere Bücher oder Bücher die bereits verfallen und vergessen sind. Seltsame Dinge gehen vor sich, denn niemand kann sich an die leeren Bücher erinnern. Doch welche Rolle fällt ihr zu? Was hat ihre Fähigkeit zu bedeuten?

Dienstag, 11. April 2017

Rezension "Eiszeit" von Shelly Kaldunski







Ausgefallene Rezepte für gefrorene Leckerbissen. Jedoch wird für viele Rezepte weiteres Zubehör, wie zum Beispiel eine Eismaschine, Waffelhörnchenbäcker oder auch Formen benötigt.






Montag, 6. März 2017

Rezension "Tochter der Träume" von Marie Weißdorn






"Ich weiß nicht, ob ich in deiner Gegenwart Vertrauen, Wut oder Angst fühlen soll.“ Durch vielfältige Emotionen taucht der Leser in die magische Welt der Gotteskinder von Marie Weißdorn ein.



Montag, 27. Februar 2017

Rezension "Der Dämon Naruel: Der Berg der Elemente" von Janine Prediger





Allgemeines

Erscheinungsdatum: 02.07.2015
ISBN Print Format: 9783738636116 (Print)
Format: eBook
Seitenanzahl: 288




Zum Buch

Pan trifft aus Verzweiflung und Unüberlegtheit eine folgenschwere  Entscheidung und verzehrt eine Dämonenfrucht, dabei geht sie ein unbekanntes Wagnis ein. Seit Jahren sind Dämonen kein Bestandteil von Naruel mehr und sind tief in der Erde eingesperrt. Welche Auswirkungen hat der Verzehr für Pan und Naruel?  

Das Cover des Buches finde ich sehr interessant gestaltet, da es von anderen Covern abweicht. Die Farben sind gut gewählt und wecken das Gefühl von etwas mystischen. 

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, detailreich und bildhaft. Der Fokus liegt mehr auf die Umgebung oder Bilder und wenig auf die Dialoge zwischen den Charakteren. Die Wortwahl finde ich gut gelungen und eher unbekannte Wörter werden passend an den Leser herangetragen. Der Mix ist sehr gut gelungen und sorgt auch dafür, dass es nicht zu hochgestochen wirkt.  

Da die Geschichte größtenteils aus der Sicht der Hauptprotagonistin Pan geschrieben ist bekommt man als Leser einen sehr tiefen Einblick in ihren Charakter und Gefühlswelt. Besonders interessant ist dieses, wenn sie erwacht nachdem der Dämon in ihr die Kontrolle übernommen hatte. Es sind ein paar blutige Szenen mit im Buch dabei, jedoch nicht so dass das ganze Buch dadurch zu düster oder abgedroschen wirkt. Für mich war es genau die richtige Mischung.  

Hauptteil der Handlung ist das Heranwachsen von Pan und ihre Reise zum Berg der Elemente. Es gibt viele Spannungshöhen und die Geschichte flog nur so vor sich hin. Man begleitet Pan von klein auf und erlebt mit ihr mehrere Stationen in ihren Leben. Die Zeitsprünge sind passend in der Handlung eingefügt und die enthalten Abschnitte besonders beim Erwachsen werden beinhalten nicht nur wichtige Lebensabschnitte, sondern auch die "normaleren" welche den Charakter prägen.  


Fazit

Sehr wundervoll gelungen ist der Autorin die unerwarteten Wendungen in einer Welt die ihresgleichen sucht.  

Freitag, 17. Februar 2017

Rezension "Arya & Finn" von Lisa Rosenbecker




Allgemeines

Erscheinungsdatum: 23.11.2015
ISBN Print Format: 9783959911344
Verlag: Drachenmond
Format: Print
Seitenanzahl: 380




Zum Buch

Elena begibt sich auf eine Reise durch ihr Königreich und nimmt ihre Freundin und baldige Leibwächterin ungefragt mit. Begleitet werden die Beiden auf ihrer Reise von Finn, Bero und Ilias. Dabei erfahren die Begabten mehr über ihre Gaben und der Rest der Gemeinschaft lernt mehr mit den Umgang. Die Freundschaft der Fünf wird auf die Probe gestellt und werden es besonders Arya und Finn meistern? 

Das Cover des Buches finde ich wunderbar gelungen und deutet bereits die Reise von zwei der fünf Gefährten an. Die Farben finde ich sehr gut gewählt und unterstützen das Mystische. 

Der Schreibstil von Lisa Rosenbecker in ihren Debütroman ist locker, sehr bildhaft und vom Texting und Layout ist es höherwertiger als vergleichbare Werke.  

Die Protagonisten sind authentisch gestaltet und binnen kürzester Zeit hat der Leser ein klares Bild im Kopf von diesen. Besonders gefallen hat mir Bero, da ich seine Charaktereigenschaften wunderbar getroffen finde.  

Zu Beginn der Handlung steigen wir direkt in der Geschichte ein und im Verlauf lernt der Leser auch mehr über die Vergangenheit der Charaktere. Da dies der Auftakt einer Reihe ist finde ich es besonders wichtig auch Hintergründe zu erfahren. Für mich als Leser gab es ein paar kleinerer, unerwartete Wendungen, wobei die Haupthandlung die Liebesgeschichte zwischen Arya und Finn dominant war und auch absehbar. Der Titel nimmt da einiges vorweg, weswegen ich mich hauptsächlich auf die anderen Dinge konzentriert habe. 

Innerhalb des Buches gibt es eher einen geringeren Anteil an Fantasyelementen: einmal den magischen Wald und die Gaben, in welchen der Leser einen besonders guten Einblick erhält da ein guter Teil der Geschichte aus ihrer Perspektive erzählt wird. Die Perspektivenwechsel zwischen Arya und Finn fand ich als Leser besonders gut gelungen. Das Verhalten der Beiden jeweils aus den Gesichtspunkt des anderen zu beobachten war sehr interessant, besonders da sich die Beiden sehr gerne necken.  

Fazit

Eine wunderbare Geschichte über die Freundschaft zwischen mehreren Personen, welche auf die Probe gestellt wird durch die Gaben und eine Liebesgeschichte, welche sich langsam entwickelt.






Die Drachenexpedition: 10. Welche Autorin verbirgt sich hinter diesem Coverstückchen?
Weiter geht es bei Carla und einem Buch von Anne Bishop.

Dienstag, 14. Februar 2017

Rezension "Nachtfalter - Hautzartes Band" von Everly Sheehan






Allgemeines

Erscheinungsdatum: 28.09.2016
ISBN Print Format: 978153912722
Format: eBook
Seitenanzahl: 310





Zum Buch

Nachtfalter - Hauchzartes Band ist der erste Teil einer Dilogie der Autorin Everly Sheehan.

Amberly's Welt gerät aus den Fügen, als sie erfährt, dass sie eine Bestimmte ist und ihr Symbol der Nachtfalter ist. Für sie eröffnet sich eine andere Welt mit der sie lernen muss umzugehen und auch den Gefahren vorzubeugen, denn die Jäger sind ihr auf der Spur. Doch noch ist unklar wie ihre Bindung zu den beiden Zwillingsbrüdern Kreston und Devon sich gestaltet, denn bei ihr scheint alles anders zu sein. 

Durch das Cover bin ich aufmerksam auf das Werk geworden. Dies ist meiner Meinung nach wunderbar gestaltet, die Hauptprotagonisten ist dargestellt und auch der Nachtfalter als elementares Symbol. Von den Farben ist es eher einheitlich in Lila gehalten und der Gesichtsausdruck der Frau wirkt  aufreizend, liebevoll und nachdenklich und damit die Geschichte wiederspiegelt.

Der Schreibstil ist locker und besonders bildlich wenn es sich um den Nachtfalter handelt. Oftmals begleiten wir Amberly in der Handlung und erhalten so einen tieferen Einblick in ihren Charakter, aber auch aus Krestons und Devons Sicht wird die Geschichte erzählt. Teilweise kommt man als Leser ein wenig durcheinander aus welcher Sicht gerade erzählt wird, jedoch passiert dies eher selten. 

Der Fokus der Handlung sind die drei Hauptprotagonisten Devon, Kreston und Amberly. Die Charaktere sind authentisch gestaltet und der Leser erfährt ein bisschen mehr als über die anderen Charaktere, z.B. Tara welche zu Beginn bei Kreston und Devon wohnt oder Tante Tillie. An manchen Stellen habe ich mir mehr Tiefe oder auch einiges aus der Vergangenheit gewünscht um die Charaktere genauer kennen zu lernen. Die Handlung selber hat mehrere Spannungsbögen, welche den Leser weiter fesseln. Das gewählte Fantasyelement lernt der Leser zusammen mit Amberly kennen, die Idee selber finde ich wunderbar umgesetzt: Tiere, welche den Bestimmten zeigen wer ihr jeweiliger Partner ist und mit welchen sie aufwachsen. 

Im Mittelpunkt steht die Liebesgeschichte von Amberly, welche jedoch nicht aufdringlich wirkt und auch die gewählten Szenen driften nicht ins Kitschige ab. Da nachdem ersten Band der Ausgang noch nicht festgelegt ist, bin ich sehr gespannt auf die Fortsetzung.


Fazit

Sehr gelungener Einstieg in die Dilogie, welche mit einer neuen Idee aufwartet und für den Leser ein paar überraschende Wendungen enthält. Ein wenig fehlte mir die Tiefe, sowie eine klare Erzählperspektive an manchen Stellen.





Montag, 13. Februar 2017

Rezension "Und heute fällt der erste Schnee" von Tara Riedmann


    



Allgemeines

Erscheinungsdatum: 08.11.2016
ISBN: 9783741274046
Format: eBook
Seitenanzahl: 264





Zum Buch

Samantha liebt Bücher und ihr großer Traum ist es ein eigenes Buchcafé zu eröffnen. Nach einen Besuch bei ihrer Oma Josefine rückt der Traum wieder im Vordergrund. Als diese verstirbt und ihr Testament eröffnet wird begegnet sie zum ersten Mal ihren Cousins, zwei gestandenen Männern welche sie wegen einen Familiengeheimnis noch nie vorher begegnet ist. Wird sie es schaffen ihr Café zu eröffnen und was hat es mit dem Geheimnis auf sich?

Der Schreibstil der Autorin ist locker, simpel, bildlich und die Handlung ist gut durchdacht und humorvoll. Tara Riedmann versteht es den Leser in eine Welt zu entführen, welchen unseren Alltag ähnlich ist und die vorkommenden Protagonisten sind mit Leidenschaft gestaltet. Die Hauptprotagonisten in der Geschichte sind die Cousins Samantha und Marc und es wird in abwechselnden Erzählperspektiven geschrieben. Neben diesen beiden Personen spielt die Familie in den Buch eine große Rolle. Alle Charaktere sind authentisch gestaltet und es macht viel Spaß auf Entdeckungsreise zu gehen um das Familiengeheimnis zu lüften. Besonders an Herz gewachsen ist mir Samantha, eine Bloggerin, welche in einer Bücherei arbeitet und probiert ihren Traum vom Buchcafé zu erfüllen. Ich denke, dass viele Leser sich damit identifizieren können.

Das Cover des Buches ist eher simpel gehalten und hat mir dadurch sehr gefallen. Was mich besonders gefreut hat ist, dass die Schneekugel eine tiefere Bedeutung in dem Buch hat. Ich mag es solche kleinen Geheimnisse zu entdecken.

Der Titel verrät dem Leser bereits, dass ein großer Teil der Handlung in den kühleren Monaten stattfindet. Tara Riedmann versteht es den Leser den Zauber des ersten Schnees zu beschreiben und den Leser damit in den Bann zu ziehen. Ich würde jeden empfehlen das Buch in den kühleren Monaten zu lesen um diesen Zauber besser erleben zu können. Weiterhin bindet sie Briefe von Josefine ein, welche besonders rühren sind und auch zeigt, dass sie gerne ihre Fehler beheben möchte, bzw. auch noch nach ihren Tod ihren Einfluss üben möchte. Die Briefe sind etwas ganz besonders für die Familie und genau diesen Stellenwert vermittelt sie ihren Lesern.

Es ist ein schmaler Grad bei solchen Büchern, damit sie nicht kitschig wirken. Für mich hat sie es gut getroffen und die eigentliche Liebesgeschichte steht für mich im Hintergrund. Auch trifft dies besonders auf das Ende zu. Es hat mich sehr gefreut, dass sie dies kontinuierlich im Buch verfolgt hat.

Eine wundervolle winterliche Geschichte von einer jungen Frau mit ihren eigenen Träumen und ihrer Familie.

Fazit

Eine wundervolle winterliche Geschichte über eine junge Frau, die ihrem Traum nachjagt und dabei auf ein Familiengeheimnis stößt.


Rezensionsexemplar der Autorin


Die Drachenexpedition: 17 . Zu welchen Cover gehört dieser kleine Schmetterling? 
Weiter geht es bei Medea's Drachenmondbüchern.

Montag, 6. Februar 2017

Rezension "Sturm auf Amber - Vater und Söhne" von Thea Perleth





Allgemeines

Erscheinungsdatum: 03.07.2016
ISBN: 9781534783911
Format: Print Buch
Seitenanzahl: 420






Zum Buch

In dem ersten Band der Buchreihe die Chroniken der Nebelländer lernt der Leser viele Charaktere kennen, welche den weiteren Lauf der Geschichte prägen.


Ilari, ein fast erwachsener Junge aus den Nordlanden, welcher nach Amber reisen muss um seinen bisherigen Leben den Rücken zu wenden und damit seine Liebe an den Königssohn abzutreten.


Edbert, ein Fiesling welcher das Leben von Ilari in Amber herausfordert.


Leanna und Morwenna, in welchen Ilari neue Freunde und vielleicht auch eine neue Geliebte findet.


König Bornwulf probiert sein bestes einen Krieg mit den Nordländer zu verhindern und Allianzen mit anderen Ländern in Amber knüpfen möchte.


Colan ein Schmied in der Königsstadt, welcher Edbert ein Dorn im Auge wird.

Der Schreibstil der Autorin Thea Perleth ist flüssig, bildhaft und komplex gestaltet hinsichtlich Texting und Layout. Es ist kein Buch, welches man kurz zwischendurch lesen kann oder sollte. Das Buch wird als Auftakt für die Chroniken der Nebelländer genutzt und beinhaltet viel Einführung in die Welt und Menschen, mit geringen Fokus auf die Fantasyelemente. Die Vielzahl der Protagonisten gestaltet es ebenso komplex, da man als Leser die Verantwortung hat diese auseinander zu halten. Die Protagonisten sind im Detail gestaltet und wirken authentisch. Besonders der Schmied hat mir gefallen, da ich seinen Charakter besonders mochte.

Der Leser steigt zu Beginn direkt in die Handlung ein, welche in Laufe des Buches einen konstanten Spannungsbogen einhält. Obwohl erst gegen Ende die Fantasyelemente einfließen habe ich diese nicht vermisst und die Geschichte benötigt diese auch nicht. Sie hat ein historisches Setting und neben Intrigen, Liebe geht es auch viel um Freundschaft - eine wundervolle Mischung. Innerhalb der Handlungsstränge sind für mich einige überraschende Wendungen vorhanden, welche zusätzlich für Spannungen gesorgt haben. Nichts ist langweiliger als eine Geschichte wo jede Handlung absehbar ist.

Die Karten, welche das Buch beinhaltet eignen sich sehr gut um einen Überblick als Leser zu bekommen und zu verfolgen um welche Orte es sich gerade handelt worüber die Protagonisten reden oder sich befinden.



Fazit

Ein wundervoller Auftakt zu einer neuen Reihe, welcher weitaus mehr verspricht als der erste Teil den Leser vermittelt. Ich freue mich sehr auf den zweiten Teil, denn die Idee hat sehr viel Potenzial.





 
Die Drachenexpedition: 19. Wie heißt der dazugehörige Buchtitel dieses kleinen Pferdchens?
Der nächste Hinweis ist bei Carla und der 13. Fee.






Montag, 30. Januar 2017

Rezension "Schattenrausch" von Ruth Mühlau





Allgemeines

Erscheinungsdatum: 15.12.2016
ISBN: 9781541092563 
Format: Print Buch
Seitenanzahl: 282







Zum Buch

"Schattenrausch" ist der zweite Teil der Serie "Die Zauberschmiedin" und das Cover ist am ersten Band angelehnt. Den Zusammenhang finde ich sehr gut gewählt, da die Bände von der Optik gut zusammen passen.

Rayka probiert ihre Freundin, die Lichtelbin Lvailija aus den Fängen von Morren zu retten, welche im ersten Teil von der Gehilfin Marroval gefangen genommen wurde. Dabei entdeckt sie neue Verwandlungen und auch Fähigkeiten auf dem Weg. Nicht nur die Lichtelbin, sondern auch die Prinzessin wird dort gefangen gehalten. Um zu verhindern, dass sie Opfer eines Rituales wird wollen die beiden Elben sie befreien.
In der Zwischenzeit jagen Targoin, Bruna und Nestoris Rayka um an ihr Rache zu üben für den Tod ihrer Freundin. Dabei geraten sie in ihre eigenen Schwierigkeiten und müssen um ihr eigenes Leben bangen als sie neuen Gestalten wie zum Beispiel Zentauren oder Geistern begegnen.

Der zweite Band knüpft direkt an den ersten an, so dass ich jeden Leser empfehle diesen zuerst zu lesen. Der Schreibstil ist flüssig, komplex und detailreich, genauso wie im ersten Band. Die Protagonisten sind wundervoll umgesetzt und der Leser erfährt zum Beispiel mehr über die Feinde von Rayka Morren und die Marroval, etwas was noch offen nach dem ersten Band war. Ebenso erfahren diese in dem zweiten Band eine Weiterentwicklung indem sie auf neue Begebenheiten treffen. Neue Wesen wie zum Beispiel die Zentauren oder die Geisterfrau werden eingeführt und auch die Sprache dieser wird authentisch beschrieben. Dies fühlt sich wie selbstverständlich an und besonders die Zentaurensprache hat mir viel Spaß beim Lesen bereitet.
Die Spannung baut sich kontinuierlich auf und weist einige Höhepunkte in der Handlung auf. Die Handlung selber war für mich nicht vorhersehbar und ein paar Schritte hatte ich während des Verlaufes anders vermutet. Etwas was ich sehr genossen habe, da die meisten Fantasywerke sehr vorhersehbar sind. Es macht Spaß sie zu lesen, aber wirklich eine Überraschung gibt es nicht.
Was dieses Werk auch gegenüber anderen für mich hervorhebt ist die Selbstverständlichkeit wie Wesen neu vorgestellt werden, bzw. das dem Leser nicht klar ist wie sich die Welt genau zusammen setzt. Nachdem ersten beiden Bänden kennt der Leser viele unterschiedliche Gruppe, welche bereits ein Gesamtbild aufzeigen, jedoch ist nicht sicher, dass es das nun war. In diesem Zusammenhang gefallen mir auch die Namen, welche Ruth Mühlau für ihre Charaktere vergeben hat. Es sind keine gängigen Namen und sie passen jeweils zu dem Wesen welchen sie angehören oder auch zum Charakter.



Fazit

"Schattenrausch" ist eine wundervoll gelungene Fortsetzung der Reihe "Die Zauberschmiedin". Ein eindrucksvolles Werk auf sehr hohen Niveau was unendlich viel Lesefreue bereitet.


Rezensionsexemplar der Autorin



Die Drachenexpedition: 6. Welcher Buchtitel verbirgt sich hinter diesem Coverstückchen?
Weiter geht es bei Carla mit der Rezension zu dem Lösungsbuch.

Sonntag, 22. Januar 2017

Abstimmungsergebnis Leserunde


Viele Teilnehmer von der Drachenmond Lesechallenge haben abgestimmt und es freut mich euch die Bücher zu verkünden, welche wir in den kommenden Monaten gemeinsam lesen dürfen:



Neuigkeiten hinsichtlich der Verlosung gibt es noch bis Ende Januar.

Montag, 16. Januar 2017

Update zur Abstimmung für die Drachenmond Lesechallenge


Die Abstimmung für die kommenden Leserunde wurde noch bis zum 19. Januar verlängert. 

Heute neu erschienen ist das Cover von Snowheart, welches ich euch nicht vorenthalten möchte, besonders da es auch eines der Bücher in der engeren Auswahl ist. Aktuell ist es sehr knapp zwischen den Büchern, solltet ihr noch nicht abgestimmt haben folgt dem Link und gebt eure drei Stimmen entweder für drei unterschiedliche oder für ein einzelnes Buch ab.

Rezension "Nujeen - Flucht in die Freiheit" von Nujeen Mustafa und Christina Lamb

 


Allgemeines

Erscheinungsdatum: 10.10.2016
Verlag: HarperCollins
ISBN: 9783959670753
Format: Print Buch
Seitenanzahl: 432




Zum Buch

In dieser Biographie lernen wir Nujeen kennen, eine körperlich behinderte Kurdin, welche in Syrien aufwächst. Wir wachsen mit ihr auf, erleben die Revolution und den Ausbruch des Krieges. Durch den Krieg gezwungen begibt sie sich mit ihrer Schwester und einen Teil ihrer Familie auf die Flucht, mit den Ziel Deutschland.

Das Cover ist passend zur Biographie gestaltet und von den Details schlicht gehalten. Der Leser stellt sich direkt Nujeen vor und entwickelt von Anfang an einen persönlichen Bezug. Auch die enthaltenen Bilder in der Mitte des Buches unterstützen dies.

Der Schreibstil ist locker, zeitweise eher reserviert was passend zur Geschichte gewählt wurde. Da die Geschichte auf wahren Begebenheiten basiert möchte ich gar nicht weiter darüber berichten. So etwas zu erleben ist für viele Menschen etwas unvorstellbares und für kranke oder behinderte Menschen ist dies eine besondere Herausforderung. Viele Menschen wissen nicht wie es wirklich in den Kriegsgebieten vor sich geht und dies bietet einen guten Eindruck und der Leser entwickelt Empathie. Auch warum sich die Menschen auf die Flucht begeben und welche Schwierigkeiten ihnen dabei begegnen. Dieses Buch stellt dies sehr gut da, wobei nicht außer Acht gelassen werden darf, dass Nujeen und ihre Schwester eine etwas andere Reise durchgemacht haben. Nujeen begegnet dieser Flucht auch mit einer anderen Seite: sie lernt andere Ländern kennen, probiert gelerntes anzuwenden, wirkt humorvoll. An manchen Stellen, z.B. an der Überfahrt nach Griechenland über das Meer merkt man, wie jung sie noch ist und das sie wenig entdecken konnte in ihrer Kindheit, auch durch die Erkrankung. Sie nimmt die Fahrt als Abenteuer wahr und nimmt Neues in sich auf.

Die Reserviertheit beim Schreibstil und das Fehlen an Dialogen führt bei mir für einen Stern Abzug, da an einigen Stellen es für eine Biographie sehr distanziert wirkt, was man bei diesen schrecklichen Erlebnissen nachvollziehen kann.

Fazit

Eine eindrucksvolle Biographie wo der Leser mehr über syrisch-kurdische Flüchtlinge lernt, den Schwierigkeiten der Flucht begegnet und der Ankunft in einem fremden Land.






Mittwoch, 11. Januar 2017

Kleines Feedback zur Abstimmung für die kommenden Leserunden

Oh wie bin ich gespannt auf das Ergebnis der Abstimmung für die kommenden Leserunden. Viele der insgesamt 61 Teilnehmer der Drachenmond Lesechallenge haben bereits abgestimmt.

Habt ihr bereits abgestimmt? Falls nicht klickt einfach auf den Link Umfrage
Jeder Teilnehmer hat drei Stimmen und kann abstimmen bis zum 15. Januar 2017.

Aktuell unter den Top 5 sind folgende Bücher vertreten, aber andere sind ganz dicht dran:


Abstimmung Leserunden für die Drachenmond Lesechallenge

Hallo an alle Teilnehmer der Drachemond Lesechallenge ,

die Vorschläge sind nun bei allen Teamleitern eingegangen und ihr könnt nun abstimmen welche drei Bücher ihr in den kommenden Monaten lesen möchtet.
Dafür hat jeder Teilnehmer drei Stimmen die er vergeben kann. Sollte euch ein Buch besonders wichtig sein so könnt ihr alle drei Stimmen für dieses vergeben.  In diesem Fall nur das eine Buch auswählen.  Bitte schreibt euren Blog/ instagram Namen dazu, so dass wir wissen wer schon alles teilgenommen hat.

Hier ist die Umfrage

Bis zum 15. Januar könnt ihr abstimmen.

Wünsche euch viel Spaß beim Abstimmen!

Dienstag, 10. Januar 2017

Rezension "Flammenseele" von Eileen Raven Scott


Allgemeines

Erscheinungsdatum: 20.10.2016
Verlag: Machandel-Verlag
ISBN: 9783959590228
Format: eBook





Autorin

Eileen Raven Scott, das Pseudonym der Autorin Lia Haycraft, wurde 1980 in Norddeutschland geboren. Sie las schon immer gerne und nach einigen Versuchen im Teenager Alter packte sie die Schreiblust in den 30ern. Ihr ersten Debütroman war die Novelle "Feuerküsse" - eine Vorgeschichte zu der Flammenseele. 

Zum Buch

nach vielen Jahren in der Gestalt einer Katze fängt Ash an sich in regelmäßigen Abständen in einen Menschen zurück zu verwandeln. Sie lernt Lierd, einen Dämon kennen und lernt sich mit ihren neuen Gefühlen und ihrer Vergangenheit auseinanderzusetzen.

Das Buch "Flammenseele" setzt eine Weile nach der Kurzgeschichte "Feuerküsse" an. Ich würde jedem Leser empfehlen zuerst die Novelle zu lesen, da dort einige hilfreiche Informationen für den Leser enthalten sind. Dies ist jedoch nicht zwingend notwendig um der Geschichte zu folgen und ein paar schöne Lesestunden zu verbringen.

Das Cover gefällt mir sehr gut, einmal von der Farbgebung her und das sich dort die beiden Hauptprotagonisten wiederfinden. Wunderbar getroffen finde ich die Frau auf dem Cover, da es so aussieht, als ob die Flammen vom Dämon auf sie übergehen.

Der Schreibstil ist flüssig, bildhaft und simpel gehalten. Besonders gut kann sich der Leser in die authentischen Protagonisten hineinversetzen. Dies wird unterstützt durch eine wechselnde Erzählperspektive. Durch die Details in der Geschichte wird dem Leser greifbar wie sich die Charaktere in der jeweiligen Situation fühlen und so leider der Leser zum Beispiel mit, als es zwischen Lierd und Ash kompliziert läuft.

Die Handlung selber ist gut durchdacht und brachte für mich auch einige überraschende Wendungen. Das Ende ist leich absehbar, durch die Abwechslung innerhalb des Buches und das es erst auf den letzten wenigen Seiten offenbart wurde stört es mich nicht. Die erschaffene Welt mit Dämonen, Gestaltwandlern, Meereselfen, etc. ist gut durchdacht, jedoch nicht in der Tiefe beschrieben. Es ist ausreichend um sich ein Bild vom Schauplatz zu machen und die Handlung ins passende Licht zu rücken. Dem Leser bleibt dadurch auch die Möglichkeit selber kreativ zu werden.


Fazit

Ein wunderschöne Fantasy Geschichte mit authentischen Charakteren und einem mitreißender Handlung.

<a href="http://blog-connect.com/a?id=6549941454706956298" target="_blank"><img src="http://i.blog-connect.com/images/w/folgen4.png" border="0" ></a>

Montag, 9. Januar 2017

Informationen zur Drachenmond Lesechallenge

Hallo ihr Bücherwürmer da draußen :)

vor kurzem habe ich mich entschlossen Medea und Emely bei der Drachenmond Lesechallenge zu unterstützen und ich freue mich sehr mit euch Lesen zu dürfen.



Worum geht es in der Challenge?
Durch das Lesen und Rezensieren von Büchern habt ihr die Möglichkeit Kekschen zu sammeln, welche dann ab einer bestimmten Anzahl in Lose umgetauscht werden.

Schaut für mehr Informationen bitte hier nach: Drachenmond Lesechallenge Ich fasse im Folgenden nur einige Details zusammen.

Punkte-Vergabe

Für gelesene Bücher, egal von welchen Verlag (am Anfang oder am Ende der Rezension vermerken, ohne vernünftige Rezension auch keine Kekse!):
  • ab   200 Seiten   ➞ 10 Kekse
  • ab   500 Seiten   ➞ 30 Kekse
  • ab   700 Seiten   ➞ 50 Kekse
  • ab 1000 Seiten ➞ 75 Kekse
  • ab 1500 Seiten ➞ 100 Kekse

Weitere Punkte:

  • Ein Buch passend zum Monatsthema ➞ 10 Kekse (unabhängig von der Seitenanzahl, sprich eine Kurzgeschichte ist auch möglich)
  • Ein Buch vom Drachenmond Verlag  ➞ 15 Kekse
  • Teilnahme an der Leserunde zum Monatsbuch ➞ 150 Kekse
  • Für Aktionen innerhalb gibt es je nach Aufwand und Kreativität auch Kekse
Weitere Informationen:
  • Hörbücher werden wie ihre dazugehörigen Bücher gewertet, solange sie nicht zu stark gekürzt sind. Sprich wenn das Buch 400 Seiten hat, dann würdet ihr für das Hörbuch 10 Kekse bekommen, da mehr als 200 Seiten sind. Sollte ich mir hierbei nicht sicher sein, so werde ich Medea und Emely fragen
  • Wer nicht ehrlich ist oder negativ auffält bekommt Punktabzug.

Die Teams

  • Jedes Team besteht aus 8 Teilnehmer und solange noch Plätze frei sind könnt ihr jederzeit einsteigen. 
  • Jedes Team hat eine Challenge Seite vom Betreuer, welche alle Informationen zusammen fasst. 
  • Jeder Teilnehmer hat entweder
    • eine Challenge Seite oder Post auf seinem Blog (weitere Informationen unter : Drachenmond Lesechallenge ODER
    • erstellt Posts (Rezensionen) auf Instagramm mit dem #drachenmondlesechallenge  UND #meerjungfrauenteam (diese Kombination von Tags ist nur für das Team Meerjungfrauen). Zusätzlich muss oben in den Post geschrieben sein in welchen Monat ihr diese Rezension verfasst habt. Bitte erstellt zu Beginn einen Posts mit unseren Teambild.
  • Am 10. des Folgemonats wird das beste Team gefeiert. Bitte achtet darauf, dass bis zum Ende des Monats alle Rezensionen aktualisiert sind. Solltet ihr es einmal nicht schaffen Rezension zu den Büchern zu verfassen die ihr die letzten 5 Tage vom Monat gelesen habt meldet euch bitte bei mir. Wir werden überlegen ob ihr mit Ausnahme eine Verlängerung hierfür bekommt. 

Themen für die komemden Monate

Januar - Märchen
Februar - Ferne Orte
März - Dystopie
April - Freundschaft

Sonntag, 8. Januar 2017

Willkommen zur Drachenmond Lesechallenge


Gestern habe ich die Nachricht bekommen, dass ich sowohl an der Drachenmond Lesechallenge teilnehmen darf, als auch ein Team von acht Leuten zu betreuen. Es freut mich sehr, dass mein Blog in seinen ersten Tagen direkt so viel arbeiten darf. Besonders da ich mich erst vor kurzen dazu entschieden habe diesen mit Büchern zu füttern.

Unter diesen Link erhaltet ihr mehr Informationen zur Challenge und dem Meerjungfrauen Team.